Previous Next

Einen Index durchsuchen

Abfrage erstellen

Es gibt zwei Arten, den Index zu durchsuchen. Die erste Methode verwendet den Query Parser, um eine Abfrage aus einem String zu erstellen. Die zweite kann programmtechnisch eigene Abfragen über die Zend_Search_Lucene API erstellen.

Vor der Verwendung des bereitgestellten Query Parsers, beachte bitte folgendes:

  1. Wenn du deine Abfragestrings programmseitig erstellst und dann durch den Query Parser verarbeiten lässt, solltest du darüber nachdenken, deine Abfragen direkt mit der API für Abfragen zu erstellen. In anderen Worten, der Query Parser wurde für von Menschen eingegebene Texte und nicht für von Programmen erstellte Texte entwickelt.

  2. Nicht in einzelne Tokens aufgeteilte Felder werden am besten direkt zu der Abfrage und nicht über den Query Parser hinzugefügt. Wenn die Feldwerte durch die Anwendung programmseitig erstellt werden, dann sollte dies für Abfrageklauseln dieses Felds ebenfalls geschehen. Ein Analysator, welche der Query Parser verwendet, wurde entwickelt, um von Menschen eingegebenen Text in Begriffe zu konvertieren. Durch Programme erstellte Werte wie Datumsangaben, Schlüsselwörter, usw. sollten mit der Abfrage API erstellt werden.

  3. In einem Abfrageformular sollten generelle Textfelder den Query Parser verwenden. Alle anderen, wie z.B. Datumsbereiche, Schlüsselwörter, usw. werden besser direkt durch die Programmierschnittstelle (API) der Abfrage hinzugefügt. Ein Feld mit einem begrenzten Wertebereich, das durch ein Pulldown-Menü spezifiziert wird, sollte nicht einem Abfragestring hinzugefügt werden, der anschließend wieder geparst wird, sondern eher als eine TermQuery Klausel hinzugefügt werden.

  4. Boolesche Abfragen erlauben es dem Programmierer zwei oder mehr Abfragen logisch in eine neue zu kombinieren. Deshalb ist dies der beste Weg, um zusätzliche Kriterien zu einer Benutzersuche hinzuzufügen, die durch den Abfragestring definiert wird.

Beide Arten verwenden die selbe Methode der Programmierschnittstelle (API), um den Index zu durchsuchen:

$index = Zend_Search_Lucene::open('/data/my_index');

$index->find($query);

Die Zend_Search_Lucene::find() Methode ermittelt den Eingabetyp automatisch und verwendet den Query Parser, um ein entsprechendes Zend_Search_Lucene_Search_Query Objekt aus einer Eingabe vom Typ String zu erstellen.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Query Parser den Standard Analyzer verwendet, um verschiedene Teile des Abfragestrings in Token aufzuteilen. Dadurch werden alle Umwandlungen, die auf einen indizierten Text ausgeführt werden, auch für den Abfragestring ausgeführt.

Der Standardanalysator kann den Abfragestring, für die Unabhängigkeit von Groß- und Kleinschreibung, in Kleinbuchstaben umwandeln, Stopwörter entfernen, und andere Umwandlungen durchführen.

Die API Methoden transformieren oder filtern Eingabebegriffe in keinem Fall. Das passt deshalb eher für computergenerierte oder nicht geteilte Felder.

Parsen der Abfrage

Die Zend_Search_Lucene_Search_QueryParser::parse() Methode kann verwendet werden um einen Abfrage String in ein Abfrage Objekt zu parsen.

Dieses Abfrageobjekt kann in Abfrage erzeugenden API Methoden verwendet werden um von Benutzern eingegebene Abfragen mit programmtechnisch erzeugten Abfragen zu kombinieren.

Aktuell ist das in einigen Fällen der einzige Weg um nach einem Wert innerhalb eines Feldes ohne Token zu suchen:

$userQuery = Zend_Search_Lucene_Search_QueryParser::parse($queryStr);

$pathTerm  = new Zend_Search_Lucene_Index_Term(
                     '/data/doc_dir/' . $filename, 'path'
                 );
$pathQuery = new Zend_Search_Lucene_Search_Query_Term($pathTerm);

$query = new Zend_Search_Lucene_Search_Query_Boolean();
$query->addSubquery($userQuery, true /* required */);
$query->addSubquery($pathQuery, true /* required */);

$hits = $index->find($query);

Die Zend_Search_Lucene_Search_QueryParser::parse() Methode nimmt auch einen optionalen Encoding Parameter, welche die Codierung des Abfrage Strings definieren kann:

$userQuery = Zend_Search_Lucene_Search_QueryParser::parse($queryStr,
                                                          'iso-8859-5');

Wenn der Codierungs Parameter unterdrückt wurde, wird das aktuelle Gebietsschema verwendet.

Es ist auch möglich eine Standard Codierung für den Abfragestring mit der Zend_Search_Lucene_Search_QueryParser::setDefaultEncoding() Methode zu definieren:

Zend_Search_Lucene_Search_QueryParser::setDefaultEncoding('iso-8859-5');
...
$userQuery = Zend_Search_Lucene_Search_QueryParser::parse($queryStr);

Zend_Search_Lucene_Search_QueryParser::getDefaultEncoding() gibt die aktuelle Standard Codierung des Abfrage Strings zurück (leerer String bedeutet "aktuelles Gebietsschema").

Suchergebnisse

Das Suchergebnis ist ein Array mit Zend_Search_Lucene_Search_QueryHit Objekten. Jedes davon hat zwei Eigenschaften: $hit->document ist eine Dokumentnummer innerhalb des Index und $hit->score ist ein Punktwert für den Treffer im Suchergebnis. Das Ergebnis wird anhand der Punktwerte sortiert (absteigend von der besten Wertung).

Das Zend_Search_Lucene_Search_QueryHit Objekt beinhaltet zudem jedes Feld des Zend_Search_Lucene_Document, das bei der Suche gefunden wurde, als Eigenschaft des Treffers. Im folgenden Beispiel, wird ein Treffer mit zwei Feldern des entsprechenden Dokuments zurückgegeben: Titel und Autor.

$index = Zend_Search_Lucene::open('/data/my_index');

$hits = $index->find($query);

foreach ($hits as $hit) {
    echo $hit->score;
    echo $hit->title;
    echo $hit->author;
}

Gespeicherte Felder werden immer in UTF-8 Kodierung zurückgegeben.

Optional kann das originale Zend_Search_Lucene_Document Objekt vom Zend_Search_Lucene_Search_QueryHit Objekt zurückgegeben werden. Du kannst gespeicherte Teile des Dokuments durch Verwendung der getDocument() Methode des Indexobjektes zurückerhalten und diese dann durch die getFieldValue() Methode abfragen:

$index = Zend_Search_Lucene::open('/data/my_index');

$hits = $index->find($query);
foreach ($hits as $hit) {
    // Gibt Zend_Search_Lucene_Document Objekte für diesen Treffer zurück
    echo $document = $hit->getDocument();

    // Gibt ein Zend_Search_Lucene_Field Objekt von
    // Zend_Search_Lucene_Document zurück
    echo $document->getField('title');

    // Gibt den String Wert des Zend_Search_Lucene_Field Objektes zurück
    echo $document->getFieldValue('title');

    // Gleich wie getFieldValue()
    echo $document->title;
}

Die Felder, die in einem Zend_Search_Lucene_Document Objekt verfügbar sind, werden beim Indizieren festgelegt. Die Dokumentenfelder werden durch die Indizieranwendung (z.B. LuceneIndexCreation.jar) im Dokument entweder nur indiziert oder indiziert und gespeichert.

Beachte, dass die Dokumentidentität ('path' in unserem Beispiel) auch im Index gespeichert wird und von ihm zurückgewonnen werden muß.

Begrenzen des Ergebnissets

Der berechnungsintensivste Teil des Suchens ist die Berechnung der Treffer. Das kann für große Ergebnisse einige Sekunden dauern (Zehntausende von Treffern)

Zend_Search_Lucene bietet die Möglichkeit die Ergebnisse mit den getResultSetLimit() und setResultSetLimit() Methoden zu begrenzen:

$currentResultSetLimit = Zend_Search_Lucene::getResultSetLimit();

Zend_Search_Lucene::setResultSetLimit($newLimit);
Der Standardwert von 0 bedeutet 'keine Grenze'.

Es gibt nicht die 'besten N' Ergebnisse, sonder nur die 'ersten N' [1] .

Ergebnisgewichtung

Zend_Search_Lucene verwendet die selben Gewichtungsalgorithmen wie Java Lucene. Alle Treffer in den Suchergebnisse werden standardmäßig nach einem Punktwert sortiert. Treffer mit höherem Punktwert kommen zuerst, und Dokumente mit höherem Punktwert passen präziser auf die Abfrage als solche mit niedrigerem Punktwert.

Grob gesagt, haben die Suchergebnisse einen höheren Punktwert, welche den gesuchten Begriff oder die gesuchte Phrase häufiger enthalten.

Der Punktwert kann über die score Eigenschaft des Treffers ermittelt werden:

$hits = $index->find($query);

foreach ($hits as $hit) {
    echo $hit->id;
    echo $hit->score;
}

Die Zend_Search_Lucene_Search_Similarity Klasse wird verwendet, um den Punktwert für jeden Treffer zu berechnen. Beachte den Erweiterbarkeit. Algorithmen für Punktwertermittlung Abschnitt für weitere Details.

Sortierung der Suchergebnisse

Standardmäßig werden die Suchergebnisse nach dem Punktwert sortiert. Der Programmierer kann dieses Verhalten durch das Setzen eines Sortierfeldes und der Parameter für die Sortierreihenfolge geändert werden.

$index->find() Aufruf kann verschiedene optionale Parameter entgegen nehmen:

$index->find($query [, $sortField [, $sortType [, $sortOrder]]]
                    [, $sortField2 [, $sortType [, $sortOrder]]]
             ...);

Ein Name von gespeicherten Feldern nach denen Ergebnisse sortiert werden sollen sollte als $sortField Parameter übergeben werden.

$sortType kann ausgelassen werden oder die nachfolgenden Werte annehmen: SORT_REGULAR (vergleiche Items normal - Standardwert), SORT_NUMERIC (vergleiche Items numerisch), SORT_STRING (vergleiche items als Strings).

$sortOrder kann ausgelassen werden oder die nachfolgenden Werte annehmen: SORT_ASC (sortiere in aufsteigender Folge - Standardwert), SORT_DESC (sortiere in absteigender Folge).

Beispiele:

$index->find($query, 'quantity', SORT_NUMERIC, SORT_DESC);
$index->find($query, 'fname', SORT_STRING, 'lname', SORT_STRING);
$index->find($query, 'name', SORT_STRING, 'quantity', SORT_NUMERIC, SORT_DESC);

Beim Verwenden von nicht standardmäßigen Sortierreihenfolgen sollte man vorsichtig sein; die Abfrage muß Dokumente komplett vom Index empfangen werden, was die Geschwindigkeit der Suche dramatisch reduziert.

Such Resultate hervorheben

Zend_Search_Lucene bietet zwei Optionen für das Highlightinh von Suchergebnissen.

Die erste ist die Verwendung der Zend_Search_Lucene_Document_Html Klasse (siehe das Kapitel über HTML Dokumente für Details) mit den folgenden Methoden:

/**
 * Highlight text with specified color
 *
 * @param string|array $words
 * @param string $colour
 * @return string
 */
public function highlight($words, $colour = '#66ffff');
/**
 * Highlight text using specified View helper or callback function.
 *
 * @param string|array $words  Words to highlight. Words could be organized
                               using the array or string.
 * @param callback $callback   Callback method, used to transform
                               (highlighting) text.
 * @param array    $params     Array of additionall callback parameters passed
                               through into it (first non-optional parameter
                               is an HTML fragment for highlighting)
 * @return string
 * @throws Zend_Search_Lucene_Exception
 */
public function highlightExtended($words, $callback, $params = array())

Um das Verhalten beim Highlighting zu verändern kann die highlightExtended() Methode mit einem spezifizierten Callback verwendet werden, welche einen oder mehreren Parametern entgegennimmt [2] , oder durch Erweiterung der Zend_Search_Lucene_Document_Html Klasse und dem Anpassen der applyColour($stringToHighlight, $colour) Methode die als Standardmäßiger Callback für das Highlighten verwendet wird. [3]

View Helfer können auch als Callbacks im Kontext von View Skripten verwendet werden:

$doc->highlightExtended('word1 word2 word3...', array($this, 'myViewHelper'));

Das Ergebnis der Highlighting Operation wird von der Zend_Search_Lucene_Document_Html->getHTML() Methode empfangen.

Note:

Highlighting wird in den Ausdrücken des aktuellen Analysators durchgeführt. So werden alle Formen des Wortes/der Wörter vom Analysator erkannt und highgelighted.

Z.B. wenn der aktuelle Analysator unabhängig von der Groß- oder Kleinschreibung ist und wir das Highlighten des Wortes 'text' anfragen, dann werden 'text', 'Text', 'TEXT' und alle anderen Kombinationen von Schreibweisen geHighlightet.

Auf dem gleichen Weg wird, wenn der aktuelle Analysator Abstammung unterstützt und wir das Highlighten von 'indexed' anfragen, dann werden 'index', 'indexing', 'indices' und andere Formen dieser Wörter geHighlighted.

Wenn andererseits das Wort vom aktuellen Analysator übersprungen wird (z.B. wenn ein Filter für kurze Wörter dem Analysator angehängt ist), dann wird nichts geHighlighted.

Die zweite Option ist die Verwendung der Zend_Search_Lucene_Search_Query->highlightMatches(string $inputHTML[, $defaultEncoding = 'UTF-8'[, Zend_Search_Lucene_Search_Highlighter_Interface $highlighter]]) Methode:

query = Zend_Search_Lucene_Search_QueryParser::parse($queryStr);
highlightedHTML = $query->highlightMatches($sourceHTML);

Der optionale zweite Parameter ist die standardmäßige Kodierung des HTML Dokuments. Er wird verwendet wenn die Kodierung nicht, durch die Verwendung des Content-type MetaTags HTTP-EQUIV, spezifiziert ist.

Der optionale dritte Parameter ist ein Highlighter Objekt welches das Zend_Search_Lucene_Search_Highlighter_Interface Interface implementiert:

interface Zend_Search_Lucene_Search_Highlighter_Interface
{
    /**
     * Set document for highlighting.
     *
     * @param Zend_Search_Lucene_Document_Html $document
     */
    public function setDocument(Zend_Search_Lucene_Document_Html $document);

    /**
     * Get document for highlighting.
     *
     * @return Zend_Search_Lucene_Document_Html $document
     */
    public function getDocument();

    /**
     * Highlight specified words (method is invoked once per subquery)
     *
     * @param string|array $words  Words to highlight. They could be
                                   organized using the array or string.
     */
    public function highlight($words);
}
Wobei das Zend_Search_Lucene_Document_Html Objekt ein Objekt ist welches von der HMTL Quelle erzeugt wird, die wiederum von der Zend_Search_Lucene_Search_Query->highlightMatches() Methode geliefert wird.

Wenn der $highlighter Parameter nicht angegeben wird, dann wird das Zend_Search_Lucene_Search_Highlighter_Default Objekt initiiert und verwendet.

Die Highlighter Methode highlight() ist einmal pro SubQuery enthalten, deshalb hat sie für diese auch die Möglichkeit das Highlightig zu unterscheiden.

Aktuell, macht der standardmäßige Highlighter das indem eine vordefinierte Farbtabelle durchlaufen wird. Man kann also seinen eigenen Highlighter implementieren, oder den standardmäßigen nur erweitern und die Farbtabelle umdefinieren.

Zend_Search_Lucene_Search_Query->htmlFragmentHighlightMatches() hat ein ähnliches Verhalten. Der einzige Unterschied besteht darin das er eine Eingabe entgegen nimmt, und HTML Fragmente ohne die <>HTML>, <HEAD>, <BODY> Tags zurückgibt. Trotzdem werden Fragmente automatisch in gültiges XHTML transformiert.

[1] Zurückgegebenen Ergebnisse werden trotzdem nach dem Treffer geordnet oder anhand der spezifizierten Reihenfolge, wenn wenn diese angegeben wurde.
[2] Der erste ist ein HTML Fragment für das Highlighting und die anderen sind abhängig vom Verhalten des Callbacks. Der Rückgabewert ist ein highlighted HTML Fragment.
[3] In beiden Fällen wird das zurückgegebene HTML automatisch in gültiges XHTML transformiert.
Previous Next
Introduction to Zend Framework
Übersicht
Installation
Zend_Acl
Einführung
Verfeinern der Zugriffskontrolle
Fortgeschrittene Verwendung
Zend_Amf
Einführung
Zend_Amf_Server
Zend_Application
Einführung
Zend_Application Quick Start
Theorie der Funktionsweise
Beispiele
Kern Funktionalität
Vorhandene Ressource Plugins
Zend_Auth
Einführung
Datenbanktabellen Authentifizierung
Digest Authentication
HTTP Authentication Adapter
LDAP Authentifizierung
Open ID Authentifikation
Zend_Cache
Einführung
Die Theorie des Cachens
Zend_Cache Frontends
Zend_Cache Backends
Zend_Captcha
Einführung
Captcha Anwendung
CAPTCHA Adapter
Zend_CodeGenerator
Einführung
Zend_CodeGenerator Beispiele
Zend_CodeGenerator Referenz
Zend_Config
Einleitung
Theory of Operation
Zend_Config_Ini
Zend_Config_Xml
Zend_Config_Writer
Zend_Config_Writer
Zend_Console_Getopt
Einführung
Definieren von Getopt Regeln
Holen von Optionen und Argumenten
Konfigurieren von Zend_Console_Getopt
Zend_Controller
Zend_Controller Schnellstart
Zend_Controller Grundlagen
Der Front Controller
Das Request Objekt
Der Standard Router
Der Dispatcher
Action Controller
Action Helfer
Das Response Objekt
Plugins
Eine konventionelle modulare Verzeichnis Struktur verwenden
MVC Ausnahmen
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_Currency
Einführung in Zend_Currency
Arbeiten mit Währungen
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_Date
Einführung
Theorie der Arbeitsweise
Basis Methoden
Zend_Date API Übersicht
Erstellen von Datumswerten
Konstanten für generelle Datums Funktionen
Funktionierende Beispiele
Zend_Db
Zend_Db_Adapter
Zend_Db_Statement
Zend_Db_Profiler
Zend_Db_Select
Zend_Db_Table
Zend_Db_Table_Row
Zend_Db_Table_Rowset
Zend_Db_Table Relationships
Zend_Db_Table_Definition
Zend_Debug
Variablen ausgeben
Zend_Dojo
Einführung
Zend_Dojo_Data: dojo.data Envelopes
Dojo View Helfer
Formular Elemente und Dekoratore für Dojo
Zend_Dojo build layer support
Zend_Dom
Einführung
Zend_Dom_Query
Zend_Exception
Verwenden von Ausnahmen
Zend_Feed
Einführung
Feeds importieren
Feeds von Websites abrufen
Einen RSS Feed konsumieren
Einen Atom Feed konsumieren
Einen einzelnen Atom Eintrag konsumieren
Verändern der Feed- und Eintragsstruktur
Eigene Klassen für Feeds und Einträge
Zend_Feed_Reader
Zend_File
Zend_File_Transfer
Prüfungen für Zend_File_Transfer
Filter für Zend_File_Transfer
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_Filter
Einführung
Standard Filter Klassen
Filter Ketten
Filter schreiben
Zend_Filter_Input
Zend_Filter_Inflector
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_Form
Zend_Form
Schnellstart mit Zend_Form
Erstellen von Form Elementen mit Hilfe von Zend_Form_Element
Erstellen von Form durch Verwendung von Zend_Form
Erstellen von eigenem Form Markup durch Zend_Form_Decorator
Standard Form Elemente die mit dem With Zend Framework ausgeliefert werden
Standard Formular Dekoratoren die mit dem Zend Framework ausgeliefert werden
Internationalisierung von Zend_Form
Fortgeschrittene Verwendung von Zend_Form
Zend_Gdata
Einführung
Authentifizierung mit AuthSub
Die Buchsuche Daten API verwenden
Authentifizieren mit ClientLogin
Google Kalender verwenden
Verwenden der Google Dokumente Listen Daten API
Verwenden von Google Health
Google Tabellenkalkulation verwenden
Google Apps Provisionierung verwenden
Google Base verwenden
Picasa Web Alben verwenden
Verwenden der YouTube Daten API
Gdata Ausnahmen auffangen
Zend_Http
Einführung
Zend_Http_Client - Fortgeschrittende Nutzung
Zend_Http_Client - Verbindungsadapter
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_Http_Cookie und Zend_Http_CookieJar
Zend_Http_Response
Zend_InfoCard
Einführung
Zend_Json
Einführung
Grundlegende Verwendung
Fortgeschrittene Verwendung von Zend_Json
XML zu JSON Konvertierung
Zend_Json_Server - JSON-RPC server
Zend_Layout
Einführung
Zend_Layout Schnellstart
Zend_Layout Konfigurations Optionen
Erweiterte Verwendung von Zend_Layout
Zend_Ldap
Einführung
API Übersicht
Usage Scenarios
Tools
Objektorientierter Zugriff auf den LDAP Baum durch Verwendung von Zend_Ldap_Node
Informationen vom LDAP Server erhalten
Serialisieren von LDAP Daten von und zu LDIF
Zend_Loader
Dynamisches Laden von Dateien und Klassen
Der Autoloader
Ressource Autoloader
Plugins laden
Zend_Locale
Einführung
Zend_Locale verwenden
Normalisierung und Lokalisierung
Arbeiten mit Daten und Zeiten
Unterstützte Gebietsschemata
Migrieren von vorhergehenden Versionen
Zend_Log
Übersicht
Writer
Formatter
Filter
Zend_Mail
Einführung
Versand über SMTP
Versand von mehreren E-Mails über eine SMTP Verbindung
Verwendung von unterschiedlichen Versandwegen
HTML E-Mail
Anhänge
Empfänger hinzufügen
Die MIME Abgrenzung kontrollieren
Zusätzliche Kopfzeilen
Zeichensätze
Kodierung
SMTP Authentifizierung
SMTP Übertragungen sichern
Lesen von Mail Nachrichten
Zend_Measure
Einführung
Erstellung einer Maßeinheit
Ausgabe von Maßeinheiten
Manipulation von Maßeinheiten
Arten von Maßeinheiten
Zend_Memory
Übersicht
Memory Manager
Memory Objekte
Zend_Mime
Zend_Mime
Zend_Mime_Message
Zend_Mime_Part
Zend_Navigation
Einführung
Seiten
Container
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_OpenId
Einführung
Zend_OpenId_Consumer Grundlagen
Zend_OpenId_Provider
Zend_Paginator
Einführung
Verwendung
Konfiguration
Advanced usage
Zend_Pdf
Einführung
Erstellen und Laden von PDF Dokumenten
Änderungen an PDF Dokumenten speichern
Arbeiten mit Seiten
Zeichnen
Interactive Features
Dokument Informationen und Metadaten
Anwendungsbeispiel für die Zend_Pdf Komponente
Zend_ProgressBar
Zend_ProgressBar
Zend_Queue
Einführung
Beispiel der Verwendung
Framework
Adapter
Anpassen von Zend_Queue
Stomp
Zend_Reflection
Einführung
Zend_Reflection Beispiele
Zend_Reflection Referenz
Zend_Registry
Die Registry verwenden
Zend_Rest
Einführung
Zend_Rest_Client
Zend_Rest_Server
Zend_Search_Lucene
Überblick
Indexerstellung
Einen Index durchsuchen
Abfragesprache
Abfrage Erzeugungs API
Zeichensätze
Erweiterbarkeit
Zusammenarbeit Mit Java Lucene
Erweitert
Die besten Anwendungen
Zend_Server
Einführung
Zend_Server_Reflection
Zend_Service
Einführung
Zend_Service_Akismet
Zend_Service_Amazon
Zend_Service_Amazon_Ec2
Zend_Service_Amazon_Ec2: Instanzen
Zend_Service_Amazon_Ec2: Windows Instanzen
Zend_Service_Amazon_Ec2: Reservierte Instanzen
Zend_Service_Amazon_Ec2: CloudWatch Monitoring
Zend_Service_Amazon_Ec2: Amazon Maschinen Images (AMI)
Zend_Service_Amazon_Ec2: Elastischer Block Speicher (EBS)
Zend_Service_Amazon_Ec2: Elastische IP Adressen
Zend_Service_Amazon_Ec2: Schlüsselpaare
Zend_Service_Amazon_Ec2: Regionen und Availability Zones
Zend_Service_Amazon_Ec2: Sicherheitsgruppen
Zend_Service_Amazon_S3
Zend_Service_Amazon_Sqs
Zend_Service_Audioscrobbler
Zend_Service_Delicious
Zend_Service_Flickr
Zend_Service_Nirvanix
Zend_Service_ReCaptcha
Zend_Service_Simpy
Einführung
Zend_Service_StrikeIron
Zend_Service_StrikeIron: Mitgelieferte Services
Zend_Service_StrikeIron: Erweiterte Verwendung
Zend_Service_Technorati
Zend_Service_Twitter
Zend_Service_Yahoo
Zend_Session
Einführung
Grundsätzliche Verwendung
Fortgeschrittene Benutzung
Globales Session Management
Zend_Session_SaveHandler_DbTable
Zend_Soap
Zend_Soap_Server
Zend_Soap_Client
WSDL Zugriffsmethoden
AutoDiscovery
Zend_Tag
Einführung
Zend_Tag_Cloud
Zend_Test
Einführung
Zend_Test_PHPUnit
Zend_Test_PHPUnit_Db
Zend_Text
Zend_Text_Figlet
Zend_Text_Table
Zend_TimeSync
Einführung
Arbeiten mit Zend_TimeSync
Zend_Tool_Framework
Einführung
Verwenden des CLI Tools
Architektur
Erstellen von Providern für die Verwendung mit Zend_Tool_Framework
Mitgelieferte System Provider
Extending and Configuring Zend_Tool_Framework
Zend_Tool_Project
Einführung
Ein Projekt erstellen
Project Provider für Zend Tool
Zend_Translate
Einführung
Adapter für Zend_Translate
Benutzen von Übersetzungs Adaptoren
Erstellen von Quelldateien
Zusätzliche Features für Übersetzungen
Plurale Schreibweisen für Übersetzungen
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_Uri
Zend_Uri
Zend_Validate
Einführung
Standard Prüfklassen
Kettenprüfungen
Schreiben von Prüfern
Prüfungsmeldungen
Zend_Version
Die Version des Zend Frameworks erhalten
Zend_View
Einführung
Controller Skripte
View Scripte
View Helfer
Zend_View_Abstract
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_Wildfire
Zend_Wildfire
Zend_XmlRpc
Einführung
Zend_XmlRpc_Client
Zend_XmlRpc_Server
Zend Framework Voraussetzungen
Einführung
Zend Framework Coding Standard für PHP
Übersicht
PHP Dateiformatierung
Namens Konventionen
Code Stil
Zend Framework Dokumentations Standard
Übersicht
Formatierung von Dokumentationsdateien
Empfehlungen
Recommended Project Structure for Zend Framework MVC Applications
Overview
Recommended Project Directory Structure
Module Structure
Rewrite Configuration Guide
Zend Framework Performance Guide
Einführung
Laden von Klassen
Zend_Db Performance
Internationalisierung (I18n) und Lokalisierung (L10n)
Darstellen der View
Urheberrecht Informationen