Previous Next

Standard Prüfklassen

Zend Framework kommt mit einem Standardset von Prüfklassen, welche fertig zur Verwendung sind.

Alnum

Gibt nur dann true zurück wenn $value nur alphabetische und digitale Zeichen enthält. Dieser Prüfer enthält eine Option um auszuwählen ob Leerzeichen als gültig anzusehen sind.

Note:

Alphabetische Zeichen bedeuten Zeichen die in jeder Spache Wörter bilden. Trotzdem wird das englische Alphabet in den folgenden Sprachen für alphabethische Zeichen verwendet: Chinesisch, Japanisch, Koreanisch. Die Sprache wurde von Zend_Locale spezifiziert.

Alpha

Gibt nur dann true zurück wenn $value nur alphabetische Zeichen enthält. Dieser Prüfer enthält eine Option um auszuwählen ob Leerzeichen als gültig anzusehen sind.

Barcode

Dieser Prüfer wird mit einem Barcode Typ instanziert gegen den ein Barcode Wert geprüft werden soll. Aktuell werden die "UPC-A" (Universal Product Code) und "EAN-13" (European Article Number) Barcode Typen unterstützt, und die isValid() Methode gibt dann und nur dann true zurück wenn die Eingabe erfolgreich gegen den Barcode Prüfalgorithmus geprüft wurde. Es sollten alle von den Ziffern 0 bis 9 (0-9) unterschiedliche Zeichen vom Eingabewert entfernt werden bevor dieser an den Prüfer übergeben wird.

Between

Gibt nur dann true zurück wenn $value zwischen dem minimalen und maximalen Grenzwert ist. Der Vergleich ist standardmäßig inklusive ($value kann gleich dem Grenzwert sein), kann aber überschrieben werden um einen strikten Vergleich dort durchzuführen wo $value strikt größer als das Minimum und strikt kleiner als das Maximum sein muß.

Ccnum

Gibt nur dann true zurück wenn $value dem Luhn Algorithmus (mod-10 Checksumme) für Kreditkarten Nummern folgt.

Date

Gibt nur dann true zurück wenn $value ein gültiges Datum im Format YYYY-MM-DD ist. Wenn die optionale locale Option gesetzt ist, dann wird das Datum entsprechend dem gesetzten Gebietsschemas geprüft. Und wenn die optionale format Option gesetzt wird, dann wird dieses Format für die Prüfung herangezogen. Für Details über die optionalen Parametern siehe Zend_Date::isDate().

Db_RecordExists und Db_NoRecordExists

Zend_Validate_Db_RecordExists und Zend_Validate_Db_NoRecordExists bieten die Möglichkeit zu testen ob ein Eintrag in einer angegebenen Tabelle einer Datenbank, mit einem gegebenen Wert, existiert.

Grundsätzliche Verwendung

Ein Beispiel der rundsätzlichen Verwendung der Validatoren:

// Prüft ob die Email Adresse in der Datenbank existiert
$validator = new Zend_Validate_Db_RecordExists('users', 'emailaddress');
if ($validator->isValid($emailaddress)) {
    // Die Email Adresse scheint gültig zu sein
} else {
    // Die Email Adresse ist ungültig; gib die Gründe an
    foreach ($validator->getMessages() as $message) {
        echo "$message\n";
    }
}

Das oben stehende testet ob eine gegebene Email Adresse in der Datenbanktabelle vorhanden ist. Wenn kein Eintrag gefunden wird der den Wert von $emailaddress in der spezifizierten Spalte hat, wird eine Fehlermeldung angezeigt.

// Prüft ob der Benutzername in der Datenbank existiert
$validator = new Zend_Validate_Db_NoRecordExists('users', 'username');
if ($validator->isValid($username)) {
    // Der Benutzername scheint gültig zu sein
} else {
    // Der Benutzername ist ungültig; gib die Gründe an
    $messages = $validator->getMessages();
    foreach ($messages as $message) {
        echo "$message\n";
    }
}

Das oben stehende testet ob ein angegebener Benutzername nicht in der Datenbanktabelle vorhanden ist. Wenn ein Eintrag gefunden wird, der den der von $username in der spezifizierten Spalte enthält, dann wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Ausnehmen von Einträgen

Zend_Validate_Db_RecordExists und Zend_Validate_Db_NoRecordExists bieten auch die Möglichkeit die Datenbank zu testen, wobei Teile der Tabelle hiervon ausgenommen werden, entweder indem eine where Klausel als String angegeben wird, oder ein Array mit den Schlüsseln "field" und "value".

Wenn ein Array für die Ausnahmeklausel angegeben wird, dann wird der != Operator verwenden. Damit kann der Rest einer Tabelle auf einen Wert geprüft werden bevor ein Eintrag geändert wird (zum Beispiel in einem Formular für ein Benutzerprofil).

// Prüft ob kein anderer Benutzer diesen Benutzernamen hat
$user_id   = $user->getId();
$validator = new Zend_Validate_Db_NoRecordExists(
    'users',
    'username',
    array(
        'field' => 'id',
        'value' => $user_id
    )
);

if ($validator->isValid($username)) {
    // Der Benutzername scheint gültig zu sein
} else {
    // Der Benutzername ist ungültig; zeige den Grund
    $messages = $validator->getMessages();
    foreach ($messages as $message) {
        echo "$message\n";
    }
}

Das obige Beispiel prüft die Tabelle um sicherzustellen das keine anderen Einträge existieren bei denen id = $user_id als Wert $username enthalten.

Man kann auch einen String an die Ausnahmeklausel angeben damit man einen anderen Operator als != verwenden kann. Das kann nützlich sein um bei geteilten Schlüsseln zu testen.

$post_id   = $post->getId();
$clause    = $db->quoteInto('post_id = ?', $category_id);
$validator = new Zend_Validate_Db_RecordExists(
    'posts_categories',
    'post_id',
    $clause
);

if ($validator->isValid($username)) {
    // Der Benutzername scheint gültig zu sein
} else {
    // Der Benutzername ist ungültig; die Gründe ausgeben
    $messages = $validator->getMessages();
    foreach ($messages as $message) {
        echo "$message\n";
    }
}

Das obige Beispiel prüft die Tabelle posts_categories und stellt sicher das ein Eintrag der post_id einen Wert hat der $category_id entspricht.

Datenbank Adapter

Man kann auch einen Adapter, als vierten Parameter, spezifizieren wenn man die Prüfung instanziiert. Das erlaubt es mit Anwendungen zu arbeiten die mehrere Datenbankadapter verwenden, oder wo kein Standardadapter gesetzt wird. Als Beispiel:

$validator = new Zend_Validate_Db_RecordExists('users', 'id', null, $dbAdapter);

Digits

Gibt nur dann true zurück wenn $value nur digitale Zeichen enthält.

Email Adresse

Zend_Validate_EmailAddress erlaubt die Prüfung von Email Adressen. Der Prüfer teilt zuerst die Email Adresse in lokalen Teil @ hostname und versucht diese mit bekannten Spezifikationen für Email Adressen und Hostnamen zu prüfen.

Normale Verwendung

Ein Beispiel einer normalen Benutzung ist anbei:

$validator = new Zend_Validate_EmailAddress();
if ($validator->isValid($email)) {
    // Email Adresse scheint gültig zu sein
} else {
    // Email Adresse ist ungültig, drucke die Gründe hierfür
    foreach ($validator->getMessages() as $message) {
        echo "$message\n";
    }
}
Das prüft die Email Adresse $email und gibt bei einem Fehler über $validator->getMessages() eine nützliche Fehlermeldung aus.

Komplexe lokale Abschnitte

Zend_Validate_EmailAdress prüft jede gültige Email Adresse mit RFC2822. Gültige Email Adressen sind zum Beispiel bob@domain.com, bob+jones@domain.us, "bob@jones"@domain.com und "bob jones"@domain.com

Einige Email Formate werden aktuell nicht geprüft (z.B. Zeilenumbruch Zeichen oder ein "\" Zeichen in einer Email Adresse).

Prüfen von unterschiedlichen Typen von Hostnamen

Der Teil des Hostnamens einer Email Adresse wird mit Zend_Validate_Host geprüft. Standardmäßig werden nur DNS Hostnamen in der Form domain.com akzeptiert, aber wenn es gewünscht ist, können auch IP Adressen und lokale Hostnamen auch akzeptiert werden.

Um das zu tun, muß eine Zend_Validate_EmailAddress Instanz erstellt werden der ein Parameter übergeben wird, um den Typ des Hostnamens anzugeben der akzeptiert werden soll. Mehr Details sind in Zend_Validate_Hostname inkludiert, zusammen mit einem Beispiel, wie DNS und lokale Hostnamen, akzeptiert werden wie im Beispiel das anbei steht:

$validator = new Zend_Validate_EmailAddress(
                    Zend_Validate_Hostname::ALLOW_DNS |
                    Zend_Validate_Hostname::ALLOW_LOCAL);
if ($validator->isValid($email)) {
    // Email Adresse scheint gültig zu sein
} else {
    // Email ist ungültig; Gründe ausdrucken
    foreach ($validator->getMessages() as $message) {
        echo "$message\n";
    }
}

Prüfen ob der Hostname aktuell Emails akzeptiert

Nur weil eine Email Adresse im richtigen Format ist, heißt das notwendigerweise nicht das die Email Adresse aktuell auch existiert. Um dieses Problem zu lösen, kann MX Prüfung verwendet werden um zu prüfen ob ein MX (Email) Eintrag im DNS Eintrag für den Hostnamen der Email existiert. Das zeigt ob der Hostname Emails akzeptiert, sagt aber nicht aus, ob die genaue Email Adresse selbst gültig ist.

Die MX Prüfung ist standardmäßig nicht eingeschaltet und wird aktuell nur durch UNIX Platformen unterstützt. Um die MX Prüfung einzuschalten kann ein zweiter Parameter an den Zend_Validate_EmailAddress Konstruktor übergeben werden.

$validator = new Zend_Validate_EmailAddress(Zend_Validate_Hostname::ALLOW_DNS,
                                            true);
Alternativ kann entweder true oder false an $validator->setValidateMx() übergeben werden um die MX Prüfung ein- oder auszuschalten.

Durch das einschalten dieser Option werden Netzwerk Funktionen verwendet um zu Prüfen ob ein MX Eintrag am Hostnamen der Email Adresse existiert, welche geprüft werden soll. Vorsicht davor, das hierbei das eigene Skript langsamer wird.

Internationale Domain Namen prüfen

Zend_Validate_EmailAddress prüft auch internationale Zeichen prüfen, die in einigen Domains existieren. Dies ist als Unterstützung für Internationale Domain Namen (IDN) bekannt. Standardmäßig ist das eingeschaltet. Das kann aber ausgeschaltet werden indem eine Einstellung geändert wird über das interne Zend_Validate_Hostname Objekt das innerhalb von Zend_Validate_EmailAddress existiert.

$validator->hostnameValidator->setValidateIdn(false);
Weitere Informationen über die Verwendung von setValidateIdn() gibt es in der Zend_Validate_Hostname Dokumentation.

Es sollte darauf geachtet werden das IDNs nur geprüft werden wenn erlaubt ist DNS Hostnamen zu prüfen.

Top Level Domains prüfen

Standardmäßig wird ein Hostname mit einer List von bekannten TLDs geprüft. Das ist standardmäßig aktiviert, kann aber ausgeschaltet werden indem die Einstellung über das interne Zend_Validate_Hostname geändert wird, das innerhalb von Zend_Validate_EmailAddress existiert.

$validator->hostnameValidator->setValidateTld(false);
Mehr Informationen über die Verwendung von setValidateTld() gibt es in der Zend_Validate_Hostname Dokumentation.

Es sollte darauf geachtet werden das TLDs nur geprüft werden wenn es auch erlaubt ist DNS Hostnamen zu prüfen.

Float

Gibt nur dann true zurück wenn $value ein Fließkomma Wert ist. Seit Zend Framework 1.8 verwendet diese Prüfung auch das aktuelle Gebietsschema des Browsers, der Umgebung oder eines anwendungsweit gesetzten Gebietsschemas. Man kann natürlich die Zugriffsmethoden get/setLocale verwenden um das verwendete Gebietsschema zu verändern oder es bei der Erstellung einer Instanz dieser Prüfung angeben.

GreaterThan

Gibt nur dann true zurück wenn $value größer als die Minimale Grenze ist.

Hex

Gibt nur dann true zurück wenn $value nur Hexadezimale Digitale Zeichen enthält.

Hostname

Zend_Validate_Hostname erlaubt die Prüfung von Hostnamen mit einem Set von bekannten Spezifikationen. Es ist möglich drei verschiedene Typen von Hostnamen zu Prüfen: einen DNS Hostnamen (z.b. domain.com), IP Adressen (z.B. 1.2.3.4), und lokale Hostnamen (z.B. localhost). Standarmäßig werden nur DNS Hostnamen geprüft.

Normale Verwendung

Ein normales Beispiel der Verwendung ist anbei:

$validator = new Zend_Validate_Hostname();
if ($validator->isValid($hostname)) {
    // Hostname scheint gültig zu sein
} else {
    // Hostname ist ungülig; Gründe dafür ausdrucken
    foreach ($validator->getMessages() as $message) {
        echo "$message\n";
    }
}
Das prüft den Hostnamen $hostname und wird einen Fehler über $validator->getMessages() mit einer nützlichen Fehlermeldung auswerfen.

Verschiedene Typen von Hostnamen prüfen

Es kann gewünscht sein auch IP Adressen, lokale Hostnamen, oder eine Kombination aller drei erlaubten Typen zu prüfen. Das kann gemacht werden durch die Übergabe eines Parameters an Zend_Validate_Hostname wenn dieser initialisiert wird. Der Parameter sollte ein Integer sein, welcher die Typen von Hostnamen auswählt die erlaubt sind. Hierfür können die Zend_Validate_Hostname Konstanten verwendet werden.

Die Zend_Validate_Hostname Konstanten sind: ALLOW_DNS um nur DNS Hostnamen zu erlauben, ALLOW_IP um IP Adressen zu erlauben, ALLOW_LOCAL um lokale Hostnamen zu erlauben, und ALLOW_ALL um alle drei Typen zu erlauben. Um nur IP Adressen zu prüfen kann das folgende Beispiel verwendet werden:

$validator = new Zend_Validate_Hostname(Zend_Validate_Hostname::ALLOW_IP);
if ($validator->isValid($hostname)) {
    // Hostname scheint gültig zu sein
} else {
    // Hostname ist ungülig; Gründe dafür ausdrucken
    foreach ($validator->getMessages() as $message) {
        echo "$message\n";
    }
}

Genau wie die Verwendung von ALLOW_ALL alle Typen von Hostnamen akzeptiert, können diese Typen kombiniert werden um Kombinationen zu erlauben. Um zum Beispiel DNS und lokale Hostnamen zu akzeptieren muß das Zend_Validate_Hostname Objekt wie folgt initialisiert werden:

$validator = new Zend_Validate_Hostname(Zend_Validate_Hostname::ALLOW_DNS |
                                        Zend_Validate_Hostname::ALLOW_IP);

Internationale Domain Namen prüfen

Einige Länder Code Top Level Domains (ccTLDs), wie 'de' (Deutschland), unterstützen internationale Zeichen in Domain Namen. Diese sind als Internationale Domain Namen (IDN) bekannt. Diese Domains können mit Zend_Validate_Hostname geprüft werden, mit Hilfe von erweiterten Zeichen die im Prüfprozess verwendet werden.

Zur Zeit beinhaltet die Liste der unterstützten ccTLDs:

  • at (Österreich)

  • ch (Schweiz)

  • li (Liechtenstein)

  • de (Deutschland)

  • fi (Finnland)

  • hu (Ungarn)

  • no (Norwegen)

  • se (Schweden)

Eine IDN Domain zu prüfen ist genauso einfach wie die Verwendung des standard Hostnamen Prüfers da IDN Prüfung standardmäßig eingeschaltet ist. Wenn IDN Prüfung ausgeschaltet werden soll, kann das entweder durch die Übergabe eines Parameters im Zend_Validate_Hostname Konstruktor, oder über die $validator->setValidateIdn() Methode gemacht werden.

Die IDN Prüfung kann ausgeschaltet werden durch die Übergabe eines zweiten Parameters an den Zend_Validate_Hostname Konstruktor auf die folgende Art und Weise.

$validator =
    new Zend_Validate_Hostname(Zend_Validate_Hostname::ALLOW_DNS, false);
Alternativ kann entweder TRUE oder FALSE an $validator->setValidateIdn() übergeben werden, um die IDN Prüfung ein- oder auszuschalten. Wenn ein IDN Hostname geprüft wird, der aktuell nicht unterstützt wird, ist es sicher das die Prüfung fehlschlagen wird wenn er irgendwelche internationalen Zeichen hat. Wo keine ccTLD Datei in Zend/Validate/Hostname existiert, welche die zusätzlichen Zeichen definiert, wird eine normale Hostnamen Prüfung durchgeführt.

Es sollte beachtet werden das IDNs nur geprüft werden wenn es erlaubt ist DNS Hostnamen zu prüfen.

Top Leven Domains prüfen

Normalerweise wird ein Hostname gegen eine Liste von bekannten TLDs geprüft. Wenn diese Funktionalität nicht benötigt wird kann das, auf die gleiche Art und Weise wie die IDN Unterstützung, ausgeschaltet werden Die TLD Prüfung kann ausgeschaltet werden indem ein dritter Parameter an den Zend_Validate_Hostname Konstruktor übergeben wird. Im folgenden Beispiel wird die IDN Prüfung durch den zweiten Parameter unterstützt.

$validator =
    new Zend_Validate_Hostname(Zend_Validate_Hostname::ALLOW_DNS,
                               true,
                               false);
Alternativ kann entweder TRUE oder FALSE übergeben an $validator->setValidateTld() übergeben werden um die TLD Prüfung ein- oder auszuschalten.

Es sollte beachtet werden das TLDs nur geprüft werden wenn es erlaubt ist DNS Hostnamen zu prüfen.

Iban

Gibe nur dann true zurück wenn $value eine gültige IBAN (Internationale Bank Account Nummer) enthält. IBAN Nummern werden gegen ein Land geprüft in dem Sie verwendet werden und durch eine Checksumme.

Es gibt zwei Wege um IBAN Nummern zu prüfen. Als ersten Weg kann man ein Gebietsschema angeben das das Land repräsentiert. Jede angegebene IBAN Nummer wird das gegen dieses Land geprüft.

$validator = new Zend_Validate_Iban('de_AT');
$iban = 'AT611904300234573201';
if ($validator->isValid($iban)) {
    // IBAN scheint gültig zu sein
} else {
    // IBAN ist ungültig
    foreach ($validator->getMessages() as $message) {
        echo "$message\n";
    }
}

Das sollte man tun wenn man IBAN Nummern gegen ein einzelnes Land prüfen will. Der einfachere Weg der Prüfung ist es kein Gebietsschema anzugeben wie im nächsten Beispiel gezeigt.

$validator = new Zend_Validate_Iban();
$iban = 'AT611904300234573201';
if ($validator->isValid($iban)) {
    // IBAN scheint gültig zu sein
} else {
    // IBAN ist ungültig
}

Aber das zeigt ein großes Problem: Wenn man nur IBAN Nummern von einem einzelnen Land akzeptieren darf, zum Beispiel Frankreich, sind auch die IBAN Nummer von anderen Ländern gültig. Deshalb als Erinnerung: Wenn man IBAN Nummern gegen ein definiertes Land zu prüfen hat, sollte man ein Gebietsschema angeben. Und wenn man alle IBAN Nummern akzeptieren will unabhängig von irgendeinem Land kann der Einfachheit halber das Gebietsschema unterdrückt werden.

InArray

Gibt nur dann true zurück wenn ein "needle" $value in einem "haystack" Array enthalten ist. Wenn die Strict Option true ist, wird der Typ von $value auch geprüft.

Int

Gibt nur dann true zurück wenn $value ein gültiger Integer ist. Seit Zend Framework 1.8 verwendet diese Prüfung auch das aktuelle Gebietsschema des Browsers, der Umgebung oder eines anwendungsweit gesetzten Gebietsschemas. Man kann natürlich die Zugriffsmethoden get/setLocale verwenden um das verwendete Gebietsschema zu verändern oder es bei der Erstellung einer Instanz dieser Prüfung angeben.

Ip

Gibt nur dann true zurück wenn $value eine gültige IP Adresse ist.

LessThan

Gibt nur dann true zurück wenn $value kleiner als die Maximale Grenze ist.

NotEmpty

Gibt nur dann true zurück wenn $value kein leerer Wert ist.

Regex

Gibt nur dann true zurück wenn $value mit einem Regular Expression Pattern geprüft werden kann.

Sitemap Prüfungen

Die folgenden Prüfungen entsprechen dem » Sitemap XML Protokoll.

Sitemap_Changefreq

Prüft ob ein String gültig ist um Ihn als 'changefreq' Element in einem Sitemap XML Dokument zu verwenden. Gültige Elemente sind: 'always', 'hourly', 'daily', 'weekly', 'monthly', 'yearly', oder 'never'.

Gibt true zurück wenn und nur wenn der Wert ein String ist und mit einer der oben spezifizierten Frequenzen übereinstimmt.

Sitemap_Lastmod

Prüft ob ein String gültig ist um Ihn als 'lastmod' Element in einem Sitemap XML Dokument zu verwenden. Das lastmod Element sollte einen W3C Datumsstring enthalten, und optional Informationen über die Zeit enthalten.

Gibt true zurück wenn, und nur wenn, der angegebene Wert ein String und in Bezug auf das Prokoll gültig ist.

Example #1 Sitemap Lastmod Prüfung

$validator = new Zend_Validate_Sitemap_Lastmod();

$validator->isValid('1999-11-11T22:23:52-02:00'); // true
$validator->isValid('2008-05-12T00:42:52+02:00'); // true
$validator->isValid('1999-11-11'); // true
$validator->isValid('2008-05-12'); // true

$validator->isValid('1999-11-11t22:23:52-02:00'); // false
$validator->isValid('2008-05-12T00:42:60+02:00'); // false
$validator->isValid('1999-13-11'); // false
$validator->isValid('2008-05-32'); // false
$validator->isValid('yesterday'); // false

Sitemap_Loc

Prüft ob ein String für die Verwendung als 'loc' Element in einem Sitemap XML Dokument gültig ist. Er verwendet intern Zend_Form::check(). Mehr darüber kann man unter URI Prüfung lesen.

Sitemap_Priority

Prüft ob ein Wert für die Verwendung als 'priority' Element in einem Sitemap XML Dokument gültig ist. Der Wert sollte ein Dezimalwert zwischen 0.0 und 1.0 sein. Diese Prüfung akzeptiert sowohl nummerische Werte als auch Stringwerte.

Example #2 Sitemap Priority Prüfung

$validator = new Zend_Validate_Sitemap_Priority();

$validator->isValid('0.1'); // true
$validator->isValid('0.789'); // true
$validator->isValid(0.8); // true
$validator->isValid(1.0); // true

$validator->isValid('1.1'); // false
$validator->isValid('-0.4'); // false
$validator->isValid(1.00001); // false
$validator->isValid(0xFF); // false
$validator->isValid('foo'); // false

StringLength

Gibt nur dann true zurück wenn die Länge des Strings von $value mindstens ein Minimum und nicht größer als ein Maximum ist (wenn die max Option nicht null ist). Wirft die setMin() Methode eine Ausnahme wenn die minimale Länge auf einen größeren Wert gesetzt wird als die maximale Länge, und die setMax() Methode wirft eine Ausnahme wenn die maximale Länge auf einen kleineren Wert als die minimale Länge gesetzt wird. Seit Version 1.0.2 unterstützt diese Klasse UTF-8 und andere Zeichensätze, basierend auf dem aktuellen Wert von » iconv.internal_encoding. Wenn man ein anderes Encoding benötigt kann man es mit den Zugriffsmethoden getEncoding und setEncoding setzen.

Previous Next
Introduction to Zend Framework
Übersicht
Installation
Zend_Acl
Einführung
Verfeinern der Zugriffskontrolle
Fortgeschrittene Verwendung
Zend_Amf
Einführung
Zend_Amf_Server
Zend_Application
Einführung
Zend_Application Quick Start
Theorie der Funktionsweise
Beispiele
Kern Funktionalität
Vorhandene Ressource Plugins
Zend_Auth
Einführung
Datenbanktabellen Authentifizierung
Digest Authentication
HTTP Authentication Adapter
LDAP Authentifizierung
Open ID Authentifikation
Zend_Cache
Einführung
Die Theorie des Cachens
Zend_Cache Frontends
Zend_Cache Backends
Zend_Captcha
Einführung
Captcha Anwendung
CAPTCHA Adapter
Zend_CodeGenerator
Einführung
Zend_CodeGenerator Beispiele
Zend_CodeGenerator Referenz
Zend_Config
Einleitung
Theory of Operation
Zend_Config_Ini
Zend_Config_Xml
Zend_Config_Writer
Zend_Config_Writer
Zend_Console_Getopt
Einführung
Definieren von Getopt Regeln
Holen von Optionen und Argumenten
Konfigurieren von Zend_Console_Getopt
Zend_Controller
Zend_Controller Schnellstart
Zend_Controller Grundlagen
Der Front Controller
Das Request Objekt
Der Standard Router
Der Dispatcher
Action Kontroller
Action Helfer
Das Response Objekt
Plugins
Eine konventionelle modulare Verzeichnis Struktur verwenden
MVC Ausnahmen
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_Currency
Einführung in Zend_Currency
Arbeiten mit Währungen
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_Date
Einführung
Theorie der Arbeitsweise
Basis Methoden
Zend_Date API Übersicht
Erstellen von Datumswerten
Konstanten für generelle Datums Funktionen
Funktionierende Beispiele
Zend_Db
Zend_Db_Adapter
Zend_Db_Statement
Zend_Db_Profiler
Zend_Db_Select
Zend_Db_Table
Zend_Db_Table_Row
Zend_Db_Table_Rowset
Zend_Db_Table Relationships
Zend_Debug
Variablen ausgeben
Zend_Dojo
Einführung
Zend_Dojo_Data: dojo.data Envelopes
Dojo View Helfer
Formular Elemente und Dekoratore für Dojo
Zend_Dom
Einführung
Zend_Dom_Query
Zend_Exception
Verwenden von Ausnahmen
Zend_Feed
Einführung
Feeds importieren
Feeds von Websites abrufen
Einen RSS Feed konsumieren
Einen Atom Feed konsumieren
Einen einzelnen Atom Eintrag konsumieren
Verändern der Feed- und Eintragsstruktur
Eigene Klassen für Feeds und Einträge
Zend_File
Zend_File_Transfer
Prüfungen für Zend_File_Transfer
Filter für Zend_File_Transfer
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_Filter
Einführung
Standard Filter Klassen
Filter Ketten
Filter schreiben
Zend_Filter_Input
Zend_Filter_Inflector
Zend_Form
Zend_Form
Schnellstart mit Zend_Form
Erstellen von Form Elementen mit Hilfe von Zend_Form_Element
Erstellen von Form durch Verwendung von Zend_Form
Erstellen von eigenem Form Markup durch Zend_Form_Decorator
Standard Form Elemente die mit dem With Zend Framework ausgeliefert werden
Standard Formular Dekoratoren die mit dem Zend Framework ausgeliefert werden
Internationalisierung von Zend_Form
Fortgeschrittene Verwendung von Zend_Form
Zend_Gdata
Einführung
Authentifizierung mit AuthSub
Die Buchsuche Daten API verwenden
Authentifizieren mit ClientLogin
Google Kalender verwenden
Verwenden der Google Dokumente Listen Daten API
Verwenden von Google Health
Google Tabellenkalkulation verwenden
Google Apps Provisionierung verwenden
Google Base verwenden
Picasa Web Alben verwenden
Verwenden der YouTube Daten API
Gdata Ausnahmen auffangen
Zend_Http
Einführung
Zend_Http_Client - Fortgeschrittende Nutzung
Zend_Http_Client - Verbindungsadapter
Zend_Http_Cookie und Zend_Http_CookieJar
Zend_Http_Response
Zend_InfoCard
Einführung
Zend_Json
Einführung
Grundlegende Verwendung
Fortgeschrittene Verwendung von Zend_Json
XML zu JSON Konvertierung
Zend_Json_Server - JSON-RPC server
Zend_Layout
Einführung
Zend_Layout Schnellstart
Zend_Layout Konfigurations Optionen
Erweiterte Verwendung von Zend_Layout
Zend_Ldap
Einleitung
Zend_Loader
Dynamisches Laden von Dateien und Klassen
Der Autoloader
Ressource Autoloader
Plugins laden
Zend_Locale
Einführung
Zend_Locale verwenden
Normalisierung und Lokalisierung
Arbeiten mit Daten und Zeiten
Unterstützte Gebietsschemata
Migrieren von vorhergehenden Versionen
Zend_Log
Übersicht
Writer
Formatter
Filter
Zend_Mail
Einführung
Versand über SMTP
Versand von mehreren E-Mails über eine SMTP Verbindung
Verwendung von unterschiedlichen Versandwegen
HTML E-Mail
Anhänge
Empfänger hinzufügen
Die MIME Abgrenzung kontrollieren
Zusätzliche Kopfzeilen
Zeichensätze
Kodierung
SMTP Authentifizierung
SMTP Übertragungen sichern
Lesen von Mail Nachrichten
Zend_Measure
Einführung
Erstellung einer Maßeinheit
Ausgabe von Maßeinheiten
Manipulation von Maßeinheiten
Arten von Maßeinheiten
Zend_Memory
Übersicht
Memory Manager
Memory Objekte
Zend_Mime
Zend_Mime
Zend_Mime_Message
Zend_Mime_Part
Zend_Navigation
Einführung
Seiten
Container
Zend_OpenId
Einführung
Zend_OpenId_Consumer Grundlagen
Zend_OpenId_Provider
Zend_Paginator
Einführung
Verwendung
Konfiguration
Advanced usage
Zend_Pdf
Einführung
Erstellen und Laden von PDF Dokumenten
Änderungen an PDF Dokumenten speichern
Arbeiten mit Seiten
Zeichnen
Dokument Informationen und Metadaten
Anwendungsbeispiel für die Zend_Pdf Komponente
Zend_ProgressBar
Zend_ProgressBar
Zend_Reflection
Einführung
Zend_Reflection Beispiele
Zend_Reflection Referenz
Zend_Registry
Die Registry verwenden
Zend_Rest
Einführung
Zend_Rest_Client
Zend_Rest_Server
Zend_Search_Lucene
Überblick
Indexerstellung
Einen Index durchsuchen
Abfragesprache
Abfrage Erzeugungs API
Zeichensätze
Erweiterbarkeit
Zusammenarbeit Mit Java Lucene
Erweitert
Die besten Anwendungen
Zend_Server
Einführung
Zend_Server_Reflection
Zend_Service
Einführung
Zend_Service_Akismet
Zend_Service_Amazon
Zend_Service_Amazon_Ec2
Zend_Service_Amazon_Ec2: Instanzen
Zend_Service_Amazon_Ec2: Windows Instances
Zend_Service_Amazon_Ec2: Reserved Instances
Zend_Service_Amazon_Ec2: CloudWatch Monitoring
Zend_Service_Amazon_Ec2: Amazon Maschinen Images (AMI)
Zend_Service_Amazon_Ec2: Elastischer Block Speicher (EBS)
Zend_Service_Amazon_Ec2: Elastische IP Adressen
Zend_Service_Amazon_Ec2: Schlüsselpaare
Zend_Service_Amazon_Ec2: Regionen und Availability Zones
Zend_Service_Amazon_Ec2: Sicherheitsgruppen
Zend_Service_Amazon_S3
Zend_Service_Audioscrobbler
Zend_Service_Delicious
Zend_Service_Flickr
Zend_Service_Nirvanix
Zend_Service_ReCaptcha
Zend_Service_Simpy
Einführung
Zend_Service_StrikeIron
Zend_Service_StrikeIron: Mitgelieferte Services
Zend_Service_StrikeIron: Erweiterte Verwendung
Zend_Service_Technorati
Zend_Service_Twitter
Zend_Service_Yahoo
Zend_Session
Einführung
Grundsätzliche Verwendung
Fortgeschrittene Benutzung
Globales Session Management
Zend_Session_SaveHandler_DbTable
Zend_Soap
Zend_Soap_Server
Zend_Soap_Client
WSDL Zugriffsmethoden
AutoDiscovery
Zend_Tag
Einführung
Zend_Tag_Cloud
Zend_Test
Einführung
Zend_Test_PHPUnit
Zend_Text
Zend_Text_Figlet
Zend_Text_Table
Zend_TimeSync
Einführung
Arbeiten mit Zend_TimeSync
Zend_Tool_Framework
Einführung
Verwenden des CLI Tools
Architecture
Erstellen von Providern für die Verwendung mit Zend_Tool_Framework
Mitgelieferte System Provider
Zend_Tool_Project
Zend_Tool_Project Einführung
Ein Projekt erstellen
Project Provider für Zend Tool
Zend_Translate
Einführung
Adapter für Zend_Translate
Benutzen von Übersetzungs Adaptoren
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_Uri
Zend_Uri
Zend_Validate
Einführung
Standard Prüfklassen
Kettenprüfungen
Schreiben von Prüfern
Prüfungsmeldungen
Zend_Version
Die Version des Zend Frameworks erhalten
Zend_View
Einführung
Controller Skripte
View Scripte
View Helfer
Zend_View_Abstract
Migration von vorhergehenden Versionen
Zend_Wildfire
Zend_Wildfire
Zend_XmlRpc
Einführung
Zend_XmlRpc_Client
Zend_XmlRpc_Server
Zend Framework Voraussetzungen
Einführung
Zend Framework Coding Standard für PHP
Übersicht
PHP Dateiformatierung
Namens Konventionen
Code Stil
Zend Framework Performance Guide
Einführung
Laden von Klassen
Zend_Db Performance
Internationalisierung (I18n) und Lokalisierung (L10n)
Darstellen der View
Urheberrecht Informationen